• Warum zu mir?

    Was ich für Sie tun kann

    Einzelberatung - Persönlich und lösungsorientiert

    Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit, und die Ansprüche, die die Gesellschaft und auch wir an uns selber stellen, sind oft irrsinnig hoch. Die Folge ist oft, dass wir unter einem Dauerstress stehen, Erschöpfung, Freudlosigkeit, Gereiztheit und das Gefühl, gar nicht mehr zu wissen, wer man eigentlich tief im Inneren ist, sind die Folge. Bitte warten Sie nicht, bis Sie von einer Depression komplett aus der Bahn geworfen werden. Hören Sie auf die Anzeichen, die Ihnen Ihr Körper und Geist sendet, und nehmen Sie die ernst. Mir steht ein großer Werkzeugkoffer zur Verfügung, um Ihnen zu helfen, wieder in Ihre Mitte und Kraft zu kommen. Gemeinsam finden wir Ihre Stärke, Ihre Ziele und aktivieren das Ihnen ureigene Potential, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

     

    Während wir alle mit der größten Selbstverständlichkeit regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen bei Zahn-, Frauen- und Allgemeinärzten gehen, sehen wir nicht die Notwendigkeit für eine fachmännische Begleitung, wenn es auf der seelischen Ebene zwickt. Wir nehmen uns selber nicht ernst und machen uns zusätzlich noch Selbstvorwürfe, weil wir nicht glücklich und erfüllt sind. Lange wird die seelische Schieflage ignoriert.

    Kümmern Sie sich um Ihre seelische Befindlichkeit. Ich unterstütze Sie gerne dabei, Ihr Lebensziel herauszufinden, und die Schwierigkeiten auf dem Weg dahin zu erkennen und zu bewältigen.

    Therapie - Wenn der Alltag nicht mehr zu bewältigen ist

    Wird der seelische Leidensdruck so stark, dass Sie in Ihrer alltäglichen Lebensführung deutlich eingeschränkt sind, ist es ratsam, dass Sie sich in therapeutische Behandlung begeben. Der Unterschied zur Beratung und zum Coaching liegt hauptsächlich darin, dass es etwas länger dauern kann, bis Sie wieder Ihre eigene Mitte gefunden haben. Oftmals ist eine enge Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt sinnvoll. Auf diesem Weg begleite ich Sie einfühlsam und empathisch und arbeite therapeutisch mit Ihnen bei folgenden Erkrankungen:

    • Stress und Überforderung im privaten und beruflichen Alltag
    • familiären Konflikten und Krisen
    • Depressionen und Schlafstörungen
    • Traumata 
    • Phobien und Ängsten
    • Süchten und Zwängen
    • psychosomatischen Beschwerden
    • Erschöpfungszuständen
  • Was erwartet Sie bei mir in der Einzelberatung?

    Ablauf und Kosten

    Ablauf

    Grundsätzlich unterliegen unsere Gespräche der Schweigepflicht. Niemand wird von mir erfahren, dass Sie bei mir Termine wahrnehmen und auch nicht, was wir hier besprechen. Nach einem persönlichen Kennenlernen stehen Fragen im Vordergrund wie:

    • Was belastet Sie?
    • Was soll sich ändern?
    • Welche Ziele möchten Sie erreichen?
    • In welchem Bereich Ihres Lebens benötigen Sie Unterstützung?

    Im ersten Gespräch schauen wir ganz individuell, welche Methoden für Sie hilfreich sind. Die erste Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten, jede Folgesitzung meist 60 Minuten. Bei mir finden Sie einen Raum,

    • in dem alle Gefühle wie Ängste, Wut, Trauer, Verzweiflung, Enttäuschung und Ratlosigkeit ihren Platz haben.
    • in dem alle Fragen und Wünsche ihre Berechtigung haben.
    • in dem nicht bewertet wird und Sie als ganze Person respektiert und geachtet werden.
    • in dem Sie Ihre eigenen Ressourcen und  Kräfte finden und wieder entdecken werden und das Gefühl von Wohlbefinden und Ausgeglichenheit erfahren können.

    Kosten

    Kosten: 80,- € / Stunde

     

    Ein erster Termin dauert in der Regel 1,5 Stunden. Folgetermine dauern in der Regel 1 Stunde. Abweichungen sind von Fall zu Fall möglich.

  • Schwerpunkte meiner beratenden Tätigkeit

    Meine fachlichen Ressourcen

    Systemische Aufstellungsarbeit

    Systemische Beratung setzt den Schwerpunkt auf den sozialen Kontext belastender Situationen, insbesondere auf die Interaktionen zwischen Mitgliedern der Familie und deren sozialer Umwelt liegt, aber auch im beruflichen Umfeld. Die konkrete Situationen stelle ich mit dem Klienten am Brett auf, dadurch ergeben sich oft Einsichten und Lösungswege.

    Gesprächsführung nach Rogers

    Die drei Säulen der personen-zentrierten Gesprächsführung nach Rogers sind Kongruenz/ Echtheit, bedingungsfreie Wertschätzung, und Empathie. Hier leiste ich vor allem„Hilfe zur Selbsthilfe“, indem ich auf die natürlichen Entwicklungsprozesse des Klienten vertraue. Ich suche mit dem Klienten nach individuellen Lösungen und schlage keine Musterlösungen vor. Nicht das eigentliche Problem steht im Mittelpunkt des Gespräches, sondern der Klient und dessen Gefühle und Erleben.

    Der kognitive Ansatz

    Im Mittelpunkt der kognitiven Therapieverfahren stehen unsere Kognitionen. Diese umfassen unsere Einstellungen, Gedanken, Bewertungen und Überzeugungen. Wenn Klienten mit einem Problem zu mir kommen, schauen wir uns die Kognitionen, die damit in Bezug stehen, genau an, und suchen gemeinsam nach Veränderungsmöglichkeiten, um das Problem zu beheben.

    Achtsamkeit und Meditation

    Achtsamkeit ist ein essentieller Bestandteil, wenn man an sich selber arbeiten will. Viele Gedanken und Verhaltensmuster laufen automatisiert ab. Achtsamkeit hilft dabei, den Automatismen auf die Spur zu kommen. Um eine Veränderung herbeizuführen, muss man schließlich erst einmal wissen, was man verändern möchte. Diese Achtsamkeit ist wie ein Muskel, der oftmals vernachlässigt und dementsprechend nicht besonders stark ausgebildet ist. Zum Glück lässt er sich auch trainieren wie ein Muskel. Dafür gibt es viele Achtsamkeitsübungen. Die Mutter aller Übungen ist jedoch die Achtsamkeitsmeditation, bei der man wertfrei wahrnimmt, was der denkende Geist so produziert.

    Yoga

    Yoga ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst (mehr zum klassischen Yogabegriff hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Yoga). Für mich ist Yoga, in Verbindung mit Meditation und Achtsamkeitsübungen, ein Werkzeug, um seinem authentischen Selbst wieder näherzukommen. Durch die Ausübung der Asanas wird das Körpergefühl geschult und eine Verknüpfung in das hier und jetzt hergestellt. Yoga betreibe ich nicht kompetitiv, und es geht auch nicht um Handstand und Verrenkbarkeit, sondern darum, wieder in liebevolle Beziehung zu seinem Körper zu treten und zu lernen, hinzuhören, was dessen Bedürfnisse sind.

    Aromatherapie

    Ätherische Öle werden seit der Antike angewendet, um das körperliche und psychische Befinden zu verbessern.

    Zum Einsatz kommen sie zum Beispiel bei Entzündungen und Infekten, bei Erkältungen, Verdauungsproblemen, Appetitlosigkeit, Schmerzen oder Bluthochduck. Aber auch Schlafstörungen, Befindlichkeitsstörungen und Depressionen, oder Krankheiten wie Demenz sind Anwendungsgebiete der Aromatherapie.

    Aber auch im Alltag und vor allem für Kinder sind ätherische Öle hervorragende Begleiter um z.B. schulischen Stress abzufedern, die Konzentration zu fördern und das Immunsystem zu stärken.

    http://mydoterra.com/brittabosse